Preis- und Pokalschießen bei bestem Sommerwetter

Am 26. Mai traf sich die Tellfamilie am Clubhaus des St. Georg-Corps zum jährlichen Preis- und Pokalschießen. Bei bestem Sommerwetter versuchten die Tellaner zuerst den extra “vorbereiteten” Preisvogel zu rupfen. Die “Vorbereitung” stellte sich jedoch als sehr langwierig dar. Nachdem Schießmeister Felix Schulze die Schützen mit dem ersten Pfand erlöste wurde der Preisvogel ein bisschen mit der Säge optimiert. Selbst die Optimierung stellte sich als nicht wirklich beschleunigend heraus. Nachdem Marc Dutschke und Bert Manteufel die beiden Flügel, sowie der Tell-Vorsitzende Dirk Steingen den Schwanz geschossen hatte wurde nochmals optimiert um den Vogel schnellstmöglich von der Stange zu holen. Wilfried Senkel sorgte dann als letzter Schütze für das Ende des Preisschießens. Während die Tellaner mit dem Preisschießen beschäftigt waren wurde der Damenpreis durch Angeln ermittelt. Preissieger der Damen waren Angie Kannengießer vor Kathrin Schulze und Christiane Steingen.

Nach einer kurzen Verpflegungspause am Grill die durch den Tell-Hauptmann Peter Böning vorbildlich vorbereitet und durchgeführt wurde ging es im zweiten Teil zum Armbrustschießen. Nach hartem Kampf musste sich Gabi Dutschke im stechen gegenüber Christiane Steingen geschlagen geben. Die Schießleistungen der Tell-Damen mit der Armbrust ließen machen Tellaner nachher noch erstaunen. Direkt nach den Damen begann das Pokalschießen der Herren mit der Armbrust. Die Schießergebnisse waren durchwachsen was unter anderem auf den hohen Verschleiß der Aluminiumpfeile zurückführen ließ. Am Ende setzte sich Wilfried Senkel mit 24 Ringen klar gegen alle anderen Tellaner durch. Zum letzten Schießen an diesem Tag wurde die Platte zur Ermittlung des Traditionskönigs aufgelegt. Nach wenigen Runden konnte sich Dirk Steingen mit einem wahren Kunstschuss die Würde des Traditionskönigs 2018 sichern.

Als Abschluss der Veranstaltung wurde noch eine “Tell-Olympiade” mit gelosten Mannschaften durchgeführt. Die einfach aussehenden Spiele (Ringe, Bola und Basketball-Körbe werfen) entpuppten sich beim ein oder anderen zu einer großen Herausforderungen. Bei anderen wurden Talente offenbart die niemand vermutet hatte. 

Nach langem nervenaufreibendem Team-Wettkampf setzte sich die Mannschaft von Jürgen Steingen, Hannes Kannengießer und Bert Manteufel gegenüber allen anderen Teams durch und konnte den verdienten Preis in Empfang nehmen.

Nach der kurz gehalten Verleihung der ermittelten Preise wurde der offizielle Teil beendet und die Tell-Familie konnte den Abend bei bester Stimmung ausklingen lassen.